CARLO BAZZONI  originale

1-CARLO-BAZZONI--50x50-(2)-TITELBILD.jpg
CARLO-BAZZONI--50x50.jpg
CARLO-BAZZONI--50x50-(3).jpg
IMG_2225.jpg
IMG_2243.jpg
IMG_2242.jpg
IMG_2240.jpg
IMG_2234.jpg
IMG_2233.jpg
IMG_2237.jpg
IMG_2230.jpg
IMG_2228.jpg
IMG_2221.jpg
IMG_2219.jpg
IMG_2215.jpg

original

70 x 100 cm

IMG_2211.jpg
IMG_2208.jpg
IMG_2201.jpg
IMG_2200.jpg
IMG_2194.jpg
IMG_2191.jpg
IMG_2186.jpg
IMG_2187.jpg
CARLO-BAZZONI---60X120.jpg
CARLO-BAZZONI---60X120-(2).jpg

CARLO BAZZONI

 
 
 
 
 
 
 

Bazzonis Bilder sind eine Vermischung von Realismus und psychologischem Hintergrund, die den Betrachter staunen und nachdenken lässt. Immer wieder überrascht der italienische Künstler aufs Neue. Seine Werke zeigen eine etwas reifere Sichtweise der Welt, wie sie Bazzoni mit Jahrgang 1940 heute sieht. Da der Maler seine Aussenwelt heute anders wahrnimmt als noch in jungen Jahren, haben sie auch eine andere Aussagekraft.

Carlo Bazzoni ist ein Künstler, der sich einem Thema, den Gedanken und einer Idee verpflichtet fühlt und dies alles umzusetzen versucht. Nach einer schöpferischen Pause begibt er sich jeweils wieder in eine andere Richtung der Malerei. Es ist dann immer wieder gleichsam ein Neustart in eine andere Welt. Bazzoni malt, weil er einfach malen muss, um zu zeigen, was er fühlt und wie er denkt. Als älterer Maler beschäftigt er sich auch mit dem Problem der Einsamkeit. Die Personen, die in den Bildern zu sehen sind, verdeutlichen dies eindrücklich.

Seine Quellen als leidenschaftlicher Sammler sind Fotos, Zeitungsausschnitte und die Eindrücke aus seiner Umgebung – und diese ist weitläufig. Er wohnt in der Nähe von Rom, stammt ursprüglich aus Bologna, studierte in Florenz, machte Reisen nach Kanada, Deutschland, Frankreich und in die Schweiz.

Carlo Bazzoni arbeitet mit verschiedenen Techniken wie Aquarell, Mischfarben, Öl, Holz, Papiermaché und sogar Lehm. Er ist ein Perfektionist, der skizziert, überprüft und hinterfragt. Jedes Bild habe eine lange Vorlaufzeit. Basiselemente bilden dabei die Intensität der Farben, der Rhythmus und der Einsatz der Elemente.